Geld & Finanzwirtschaft

Medienpaket rund um das Thema "Geld & Finanzwirtschaft"
Geld - Ursprung & Bedeutung
4654084
Online
00:23:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS, Erwachsenenbildung
Einsatz: Berufsorientierung, Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Büro / Handel / Finanzen, Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Verschiedenes, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2018

Kurzbeschreibung:
Das Medium gibt einen kompletten Überblick über die Bedeutung und die Funktion von Geld ebenso wie die Rolle der EZB und der Geschäftsbanken.
Zusatzmaterial:
4 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF];
9 Grafiken;
20 Testaufgaben Multiple-Choice in Schüler- und Lehrerfassung [PDF].
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Grundwissen Geldwirtschaft
4650455
Online
00:15:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS, Erwachsenenbildung
Einsatz: Berufsorientierung, Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Büro / Handel / Finanzen, Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geografie und Wirtschaftskunde, Leben und Wirtschaften, Verschiedenes
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2003

Kurzbeschreibung:
Grundwissen Geldwirtschaft“ gibt einen Überblick von der geschlossenen Hauswirtschaft der Frühzeit über die ersten Tauschmittel und die Entstehung von Münzen und Scheinen als Zahlungsmittel bis hin zum modernen Zahlungsverkehr per online-Banking und der Einführung des Euro. Die Aufgaben des Geldes wie auch die verschiedenen Zahlungsarten oder das Gironetz der Banken werden in anschaulichen Animationen dargestellt. Das Eröffnen eines Girokontos wird dabei ebenso wie die Anwendungen des alltäglichen Zahlungsverkehrs mit Überweisung, Zahlschein und Scheck anschaulich gemacht. Über die Preisstabilität des Euros oder die Aufgaben der Europäischen Zentralbank informiert der Film ebenfalls. DVD-Optionen bieten viele Ansätze für die Gestaltung des Unterrichts. Durch unsere ziemlich freche Tina im Film werden die dargestellten Themenbereiche immer wieder in die Alltagswelt der Jugendlichen zurückgeführt und ihre oft allzu unbekümmerten und einfachen Antworten aufgegriffen und vertieft oder erklärt.

Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Bankwesen verstehen
4653795
Online
00:30:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS
Einsatz: Arbeitswelt, Berufsorientierung, Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Büro / Handel / Finanzen, Dienstleistungen und Verkehr, Geografie und Wirtschaftskunde, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Wirtschaften privat
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2012

Kurzbeschreibung:
Historisch gesehen ist eine Bank ein Tisch, den die Geldwechsler früher einmal aufgestellt haben, um ihre Geschäfte daran abzuwickeln. Heute werden diese Geschäfte in hochmodernen Gebäuden und oft auch nur noch virtuell abgewickelt. Wie, das arbeitet das ON! Medienpakt ‚Bankwesen verstehen‘ heraus.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Geldpolitik - Institutionen
4800013
Nur Online
00:05:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS
Einsatz: Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Europa und EU, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, GW - Oberstufe, Politische Bildung, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2013

Kurzbeschreibung:
Die Aufgabe des Europäischen Systems der Zentralbanken und aller Zentralbanken von EU-Mitgliedsstaaten ist die Aufrechterhaltung des Preisniveaus. Sie sind politisch unabhängig und unterstützen ein gesundes Wirtschaftswachstum und Soziale Marktwirtschaft und überwachen die Geldgeschäfte der EU-Staaten.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Geldpolitik - Instrumente
4800019
Nur Online
00:06:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS
Einsatz: Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Europa und EU, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, GW - Oberstufe, Politische Bildung, Volkswirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2013

Kurzbeschreibung:
Die Europäische Zentralbank (EZB) verfügt über mehrere Mittel, um das Preisniveau in der EU stabil zu halten. Im Film werden die Offenmarktpolitik, die Fazilitätspolitik und die Mindestreserve erläutert. Es wird gezeigt, wie die EZB durch diese Mittel die Geldmenge am Markt und die Zinsen beeinflussen kann.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Preisstabilität
4653690
Online
00:27:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Berufsschule/PTS
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, GW - Oberstufe, Politische Bildung, Volkswirtschaft
Sprache: Deutsch, Englisch
Produktionsjahr: 2016

Kurzbeschreibung:
Geld ist im Alltag immer präsent. Solange sein Wert stabil bleibt, ist auch alles in Ordnung. Aber was ist, wenn plötzlich die Preise steigen? Wenn Zinsen sinken? Wie reagiere ich als Konsument auf Änderungen des Preisniveaus? Was ist überhaupt "Preisstabilität"? Und was hat die Deutsche Bundesbank bzw. die Europäische Zentralbank (EZB) damit zu tun? Vincent und Marie geraten im Film in Situationen, in denen Geld, Preisstabilität, aber auch geldpolitische Maßnahmen des Eurosystems ihr Leben unmittelbar beeinflussen. Neben Film und Sequenzen ermöglicht das umfangreiche Arbeitsmaterial eine vertiefte Behandlung der Themen. Zudem stehen eine barrierefreie und eine englische Filmfassung zur Verfügung.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Konjunktur und Geldwertentwicklung
4653798
Online
00:20:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Berufsschule/PTS
Einsatz: Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Konsumgesellschaft, Lebenskunde, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2011

Kurzbeschreibung:
Auf der DVD „Konjunktur und Geldwertentwicklung“ sind die wichtigsten wirtschaftlichen Zusammenhänge anschaulich illustriert. Besondere Beachtung finden hierbei die zentralen Mechanismen der Inflation und Deflation. Die Reportage zeigt anhand der alternativen Währung „Chiemgau Er“, wie allein durch ein anderes Währungssystem die Konjunktur einer Region beeinflusst wird und welchen Wert Geld haben kann.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Inflation
4800014
Nur Online
00:05:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS
Einsatz: Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Volkswirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2013

Kurzbeschreibung:
Wenn das Preisniveau steigt und die Kaufkraft sinkt, ist dafür die Inflation verantwortlich. Der Film erklärt, was der Verbraucherpreisindex ist und wie die Inflationsrate andauernd überwacht wird. Auch die Quantitätstheorie wird erklärt: Eine steigende Geldmenge bei gleichem Angebot löst eine Inflation aus.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Grundfragen der Volkswirtschaft
4650203
Online
00:10:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: Arbeitswelt, Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Politik, Verschiedenes, Volkswirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2002

Kurzbeschreibung:
Als Einführung in volkswirtschaftliche Problemstellungen und zur Bildung eines Grundverständnisses gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge vermittelt, die in fünf Kapitel eingeteilte DVD Grundbegriffe aus der Volkswirtschaftslehre. Inhalt: Die Arbeitsteilige Gesellschaft - Einfacher Wirtschaftskreislauf - Die Kaufkraft des Geldes - Inflation - Deflation.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Grundwissen Börsenhandel
4650206
Online
00:20:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geografie und Wirtschaftskunde, Leben und Wirtschaften, Politik, Verschiedenes, Volkswirtschaft, Wirtschaften privat
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2003

Kurzbeschreibung:
Das Börsengeschehen ist in den letzten Jahren immer stärker in das Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt. Der Börsenhandel wird weiterhin ein wichtiger Faktor des internationalen und nationalen Wirtschaftsgeschehens bleiben. Der Film "Grundwissen Börsenhandel" schafft mit den fünf Kapiteln eine Arbeitsgrundlage zum Thema Börsengeschehen für den Schulunterricht und orientiert sich an den Bildungsplänen der Länder. Inhalt: Die Geschichte der Börse - Die Wertpapiere - Der Kurs - Der Börsenhandel - Anlagemöglichkeiten.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Der Tulpen-Crash
4400015
Terra Mater
00:52:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: Biologie/Umweltkunde, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, GW - Oberstufe, Mittelalter, Pflanzenkunde, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2012

Kurzbeschreibung:
Die Schönheit der Tulpe zog im 17. Jahrhundert die Niederlande in ihren Bann. Die Pflanze wurde zum Spekulationsobjekt und ihre Preise stiegen ins Astronomische. Doch dann kam der tiefe Fall. Weshalb? Und was lässt sich daraus für heutige Finanzkrisen lernen?
Was in den Jahren vor 1637 in Holland passierte, stellt vieles in den Schatten, was an Spekulationswut in der Geschichte der Menschheit geschah: Weite Teile der Bevölkerung spekulierten nicht nur mit Tulpenzwiebeln, sondern auch auf erwartete Preissteigerungen, Tulpen-Anteilsscheine und Kaufoptionen auf Tulpenzwiebeln.
Menschen verkauften ihr gesamtes Hab und Gut für ein paar Tulpenzwiebeln oder für Finanzprodukte auf mögliche Züchtungen von Tulpen, die gar nicht existierten. Dabei erfanden die dem Tulpenwahn verfallenen Holländer zu jener Zeit die modernen Methoden der Spekulation, wie Optionsscheine und den Terminhandel.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Börsencrash: Wirtschaftskrisen 1929 & 2008
4652922
Online
00:35:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Berufsorientierung, Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Büro / Handel / Finanzen, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, GW - Oberstufe, Politische Bildung, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch, Englisch, Türkisch
Produktionsjahr: 2013

Kurzbeschreibung:
Die „Goldenen Zwanziger“, Amerika erlebt einen enormen Wirtschaftsboom. Das Wachstum scheint unaufhaltsam zu sein und fördert alle Wirtschaftsbereiche. Die hohen Profite der Unternehmen lassen deren Börsenkurse in die Höhe schießen. Der Markt verfällt in ein hektisches Aktienfieber. Der Ratenkauf wird eingeführt. Viele Bürger nehmen sich Kredite, um Aktien zu kaufen. Als die Börse ihren Einbruch erlebt, sind Millionen Amerikaner hoch verschuldet. 2007, der US-Immobilienmarkt stürzt ein. Viele Familien sind aufgrund des Häuserkaufs bei zuvor niedrigen Zinsraten hoch verschuldet. 2008 bildet den Höhepunkt der Krise. In eindrücklichen Bilder wird eingefangen, wie die Mitarbeiter der Bank Lehman Brothers ihre Büros verlassen. Es wird klar, wie verheerend das Ausmaß der globalen Banken- und Finanzkrise ist. Bis hin zum ersten Griechenland-Rettungspaket werden die Folgen dargestellt.
Zusatzmaterial: Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; Testaufgaben; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Interaktive Arbeitsblätter.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Mammon: Per Anhalter durch das Geldsystem
4653874
Online
00:19:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Berufsschule/PTS
Einsatz: Arbeitswelt, Berufsorientierung, Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Büro / Handel / Finanzen, Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Leben und Wirtschaften, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2016

Kurzbeschreibung:
Filmemacher Philipp Enders "Reise durch die Finanzwelt": Geleitet von einer mobilen App landet er bei der Suche nach seinem verlorenen Geld u.a. bei der Europäischen Zentralbank. Seine Recherchen legen ein System von Abhängigkeiten frei und die Erkenntnis, dass die Krise des Finanzsystems auch eine Chance auf Veränderungen birgt. Erklär-Animationen helfen manchen Zusammenhang neu zu verstehen. Zusatzmaterial: Langfassung der Dokumentation (ca. 86 min).
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Let´s make Money
4800153
Nur Online
01:48:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS, Erwachsenenbildung
Einsatz: Arbeitswelt, Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Entwicklungsländer, Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Verschiedenes, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2008

Kurzbeschreibung:
„Let’s make MONEY“ folgt dem Weg unseres Geldes, dorthin wo spanische Bauarbeiter, afrikanische Bauern oder indische Arbeiter unser Geld vermehren und selbst bettelarm bleiben. Der Film zeigt uns die gefeierten Fondsmanager, die das Geld ihrer Kunden jeden Tag aufs Neue anlegen. Zu sehen sind Unternehmer, die zum Wohle ihrer Aktionäre ein fremdes Land abgrasen, solange die Löhne und Steuern niedrig und die Umwelt egal ist. Wir erleben die allgegenwärtige Gier und die damit verbundene Zerstörung, die mit unserem Geld angerichtet wird.
Der Film zeigt uns mehrere Ebenen des Finanzsystems. Wir erfahren auch, warum es auf dem Globus zu einer unglaublichen Geldvermehrung gekommen ist. Wir lernen deren Konsequenzen für unser Leben kennen. Täglich werden Milliardensummen, die möglichst hoch verzinst werden sollen, mit Lichtgeschwindigkeit um den Globus transferiert. „Let’s make MONEY“ zeigt uns einige Zwischenstationen dieser Geldvermehrungsreise.
Der Internationale Währungsfonds und die Weltbank haben vielen Entwicklungsländern eine Privatisierung von Altersvorsorge, Stromerzeugern oder Baumwollfabriken aufgezwungen, nachdem deren Regierungen durch eine hohe Verschuldung erpressbar geworden waren. Dies eröffnet neue Anlagemöglichkeiten für unser Geld. Doch dieser „Ausverkauf“ von sozialen Errungenschaften wie Gesundheitssystem, Pensionswesen, Energieversorgung und öffentlicher Verkehr passiert nicht nur in der fernen „dritten“ Welt. Wir alle sind direkt davon betroffen.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Too BIG To Tell
4800181
Nur Online
01:54:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule/PTS, Erwachsenenbildung
Einsatz: Arbeitswelt, Berufsorientierung, Berufsschulen, Büro / Handel / Finanzen, Büro / Handel / Finanzen, Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Verschiedenes, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2014

Kurzbeschreibung:
Eine Dokumentation über die Finanzwelt: Es geht um die gigantischen Verhältnisse zwischen Herrschaft, Vermögen, Potenz, Kapital, Eigentum auf der einen, Knechtschaft, Schuld, Vitalität, Arbeitskraft und die pure Mittellosigkeit auf der anderen Seite.
Der Film von Johanna Tschautscher, mit kabarettistischen Szenen von Günther Lainer, geht folgenden Fragen nach:
Wie entsteht Geld? Was ist Geldschöpfung? Was verleiht die Bank bei einer Kreditvergabe? Was tun Zinsen? Wie lange gibt es Finanzkrisen bereits? Wie hat man vor 2000 Jahren darauf geantwortet? Wer hat die freie Marktwirtschaft erfunden? Was ist accounting und welche Rolle spielte es bei der Krise? Was begann in Bretton Woods? Welche Vorteile hatte die Goldbindung des Dollars? Wann wurde der Markt dereguliert und wer profitiert daran? Warum können große Banken nicht bankrott gehen? Wie entsteht ein neues Finanzgesetz in Brüssel? Welche Banken brauchen wir wirklich? Haben wir ein Lobbyisten-Recht? Wer verteidigt die Rechte der Normalbürger? Wie viel Gesetzestexte braucht eine neue Regulierung? Wer verteidigt die Anliegen der Industrie und der Finanzelite? Welche Alternativen gibt es?
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
Staatsverschuldung
4652546
Online
00:20:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe, Erwachsenenbildung
Einsatz: Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2012

Kurzbeschreibung:
Das Medium vermittelt Grundlagenwissen zum Thema „Was ist ein Haushaltsdefizit und wie stopft ein Staat seine Haushaltslöcher?“. Es erklärt, was Staatsanleihen sind und zeigt, wie diese Schuldverschreibungen als Wertpapier aufgelegt und gehandelt werden. Es wird erläutert, wie mit Staatsanleihen spekuliert werden kann und welche Auswirkungen dies auf Zinsentwicklung und Währungsstabilität haben kann. Am Beispiel der Weltwirtschaftskrise von 1929 wird gezeigt, welche Auswirkungen eine Finanzkrise auf die Wirtschaft haben kann und anhand der Bankenkrise von 2008 wird die Wechselwirkung zwischen Bankenrettung und Staatsverschuldung dargestellt. Das Medium zeigt zudem eine Reihe von Risiken für die Stabilität von Währung und Wirtschaft sowie Lösungsansätze für die Schuldenkrise auf. Es weist in diesem Zusammenhang aber auch auf die Auswirkungen auf die Kaufkraft und den sozialen Frieden in den Gesellschaften der Staaten in der Euro-Zone hin.
Zusatzmaterial: Lernmodule; Bildergalerie; Linkliste; Arbeitsblätter; Kommentartext; Glossar.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
Der Tulpen-Crash
4400015
Terra Mater
00:52:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: Biologie/Umweltkunde, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, GW - Oberstufe, Mittelalter, Pflanzenkunde, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2012

Kurzbeschreibung:
Die Schönheit der Tulpe zog im 17. Jahrhundert die Niederlande in ihren Bann. Die Pflanze wurde zum Spekulationsobjekt und ihre Preise stiegen ins Astronomische. Doch dann kam der tiefe Fall. Weshalb? Und was lässt sich daraus für heutige Finanzkrisen lernen?
Was in den Jahren vor 1637 in Holland passierte, stellt vieles in den Schatten, was an Spekulationswut in der Geschichte der Menschheit geschah: Weite Teile der Bevölkerung spekulierten nicht nur mit Tulpenzwiebeln, sondern auch auf erwartete Preissteigerungen, Tulpen-Anteilsscheine und Kaufoptionen auf Tulpenzwiebeln.
Menschen verkauften ihr gesamtes Hab und Gut für ein paar Tulpenzwiebeln oder für Finanzprodukte auf mögliche Züchtungen von Tulpen, die gar nicht existierten. Dabei erfanden die dem Tulpenwahn verfallenen Holländer zu jener Zeit die modernen Methoden der Spekulation, wie Optionsscheine und den Terminhandel.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
Banken und ihre Aufgaben (Lückentext)
2501573
Interaktive Übung (MasterTool)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.

Kurzbeschreibung:
Es werden die verschiedenen Tätigkeiten einer Bank im Text beschrieben, z. B. das Sammeln von Geld, Kreditvergabe, das Verkaufen von Wertpapieren oder die Beratung bei Geldanlagen. Außerdem wird erklärt, dass es sich bei Banken um Dienstleistungsunternehmen handelt und dass die Gelder, mit denen die Bank arbeitet, aus der öffentlichen Hand, aus privaten Haushalten oder von Unternehmen kommen.
Details schließen
nach oben
Mikrokredite
4100015
WissensWerte
00:07:00
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: 20./ 21. Jhdt., Afrika, Asien, Entwicklungsländer, Gemeinschaft, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, Gütererzeugung, Lebenskunde, Länderkunde, Politik, Politische Bildung, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Wirtschaften privat
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2014

Kurzbeschreibung:
Mohammad Yunus bekommt im Jahr 2006 zusammen mit der von ihm gegründeten Grameen Bank den Friedensnobelpreis. Ausgezeichnet wird damit eine Idee: Der Mikrokredit. Bereits im 19. Jahrhundert von Genossenschaftsbanken erfunden, hat ihn Yunus weiterentwickelt. Zu einem eigenständigen Geschäftsmodell mit entwicklungspolitischem Hintergrund. Seit dem ist der Mikrokreditsektor extrem gewachsen. Das Thema hat einen festen Platz in der entwicklungspolitischen Debatte. Aber was genau sind Mikrokredite? Wo liegen Vor- und Nachteile? Und wie könnte man das Mikrokreditwesen verbessern?

Unter der Marke WissensWerte produziert, publiziert und verbreitet /e-politik.de/ e.V. eine Reihe von Animationsclips zu politischen Themen. Dabei wird der technisch innovative Rahmen und der didaktisch aufbereitete Inhalt zu einem spannenden Gesamteindruck und spricht so nicht nur Politikinteressierte an.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
Globale Finanzkrise
4000004
Lindau Nobel Laureate Meetings
00:08:39
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: Geografie und Wirtschaftskunde, GW - Oberstufe, Leben und Wirtschaften, Politik, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Wirtschaften privat, Zentren der Welt: USA, Japan, ....
Sprache: Deutsch, Englisch
Produktionsjahr: 2013

Kurzbeschreibung:
Die Mini Lecture "Global Financial Crisis" thematisiert Ursachen und Lösungsansätze der globalen Finanzkrise, die die Welt 2007 erschütterte. Auszüge aus den in Lindau gehaltenen Vorträgen von Robert Mundell, Christian Wulff und Joseph Stiglitz werden gezeigt.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
1929 - Der Schwarze Freitag
4300540
HistoClips
00:08:05
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Mittelstufe, Oberstufe
Einsatz: Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte, GW - Oberstufe, Neuere Geschichte, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr: 2011

Kurzbeschreibung:
Wall Street. Das Pantheon des Kapitalismus. Millionen werden hier gewonnen und verloren. Aber seit fast sieben Jahren gibt es keine Verlierer mehr. Der Aktienmarkt auf Höhenflug - ein Ende nicht in Sicht. Und als der Markt immer mehr nach oben ging, zog er viele kleine Investoren an - den Mann auf der Straße, den Friseur, den Lehrer und den Postboten. Bessere Zeiten gab es nie. Im Sommer 1929 lässt die überhitzte Wirtschaft Dampf ab. Es wird mehr produziert als gekauft. Die ersten Pleiten kommen, aber niemand nimmt sie ernst. An der Wallstreet wird gehandelt wie im Rausch. Die Stunde der Abrechnung kommt an einem Donnerstag im Oktober 29. An diesem Tag wacht Amerika auf – und der Albtraum beginnt. Verkaufsorder überfluten das Börsenparkett. Leute, die verkaufen wollen, finden plötzlich keinen Käufer mehr und in diesem Moment bricht Panik aus. Verkaufen – so schnell es geht – ist das Motto der Makler. Die Kurse stürzten ins Bodenlose. Die Nachricht vom Einbruch an der Börse verbreitet sich wie ein Lauffeuer in New York. Die Katastrophe an der Wall Street ist Beginn einer Weltwirtschaftskrise, deren Folgen niemand ahnen konnte. Man spricht ja gerne von den Wilden Zwanzigern, aber nach dem Börsenkrach hörte die Musik auf. Die Party war zu Ende.
Zusatzmaterialien:
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Details schließen
nach oben
Wie funktioniert die Börse?
5511124
BildungsTV
00:01:32
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe
Einsatz: Geografie und Wirtschaftskunde, Wirtschaften privat
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Erfahren Sie in diesem Beitrag, woher der Begriff Börse eigentlich stammt und wie sie sich in den letzten Jahren entwickelt hat. Weiters wird erklärt, was denn die Börse eigentlich ist.
Details schließen
Was sind Aktien?
5511128
BildungsTV
00:02:05
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe
Einsatz: Geografie und Wirtschaftskunde, Wirtschaften privat
Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 26.09.2014

Kurzbeschreibung:
Was sind eigentlich Aktien? Welche Risiken birgen Sie? Was gibt es bei ihnen zu beachten? Wir verraten es Ihnen!
Details schließen
Was sind Anleihen?
5511127
BildungsTV
00:02:55
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe
Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 26.09.2014

Kurzbeschreibung:
Was sind Anleihen? Wer kann sie ausstellen? Was sind Gründe für Kursschwankungen? Diese und weitere Fragen werden im Video geklärt!
Details schließen
Was sind Fonds?
5511126
BildungsTV
00:02:06
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Eignung: Oberstufe
Einsatz: Geografie und Wirtschaftskunde, Wirtschaften privat
Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 26.09.2014

Kurzbeschreibung:
Es gibt drei verschiedene Arten von Fonds: Aktien-, Anleihen und Mischfonds. Die genauen Unterschiede erfahren Sie im Beitrag.
Details schließen
nach oben