Experimento | 10+: B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow

Experimento | 10+: B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 2000027
Medienart: SP

Kurzbeschreibung:
Das Medienpaket enthält die Anleitungen zum Experiment "B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow - Wir speichern regenerative Energie" für die Lehrkraft und die Schülerinnen und Schüler. Alle Fragen zum Experiment werden in einem separaten Lösungsblatt beantwortet.
Ergänzend sind weiterführende Medien wie DFU-Arbeitsblätter oder eine Linkliste zum Themenkomplex des Experiments enthalten.

Hinweise:
- Bei allen Experimenten wurden die in Deutschland gültigen Sicherheitsvorschriften berücksichtigt. Zusätzlich sollten Sie auf (bundes-)länderspezifische Sicherheitsvorschriften achten. So ist z. B. in Nordrhein-Westfalen die Verbrennung von Zucker nur in geschlossenen Systemen oder im Abzug erlaubt.
- Die Anleitungen stammen aus Experimento, dem Bildungsprogramm der Siemens Stiftung. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Medienportal unter "Experimento: Medien rund ums Experimentieren".
- Alle in den Anleitungen genannten Materialien müssen selbst im Handel beschafft werden. Einzelne Experimentiermaterialien können auch im Onlineshop des Lehrmittelherstellers Arnulf Betzold GmbH unter www.betzold.de/experimento kostenpflichtig bezogen werden.

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber:

Lizenz: © Siemens Stiftung 2017 (CC BY-SA 4.0 international)
Paketinhalt Alle öffnen
Die Redox-Flow-Zelle 2100097 Die Redox-Flow-Zelle
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Schemagrafik:
Die Redox-Flow-Zelle ist ein Akkumulator und arbeitet sozusagen mit flüssigen Elektrodenmaterialien, z. B. aus Zink (Zn) und Brom (Br).

Die Grafik zeigt den Fluss des Elektrodenmaterials beim Entladen der Zelle. Zwei Grafitelektroden (schwarze Flächen) dienen als Stromabnehmer. Zn wird an seiner Elektrode oxidiert, das Br wird an seiner Elektrode reduziert.
Beim Aufladen legt man Spannung an und pumpt die beiden Lösungen wieder an den Elektroden vorbei.

Hinweise und Ideen:
Welche Vorteile hat dieses Verfahren gegenüber herkömmlichen Galvanischen Zellen?

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH

Copyright: © Siemens Stiftung 2012. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Batterie, Chemische Reduktion, Elektrizität, Energie, Energieerzeugung, Erneuerbare Energie
Details schließen
Speicher für elektrische Energie 2100468 Speicher für elektrische Energie
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Übersichtsgrafik:
Es werden Beispiele für direkte und indirekte Speicher elektrischer Energie gezeigt und es wird die gespeicherte Energieform benannt.

Elektrische Energie sollte möglichst genau zu dem Zeitpunkt erzeugt werden, an dem sie auch gebraucht wird. Denn elektrische Energie lässt sich nur schlecht und mit hohen Kosten speichern. Man unterscheidet direkte und indirekte Speicher für elektrische Energie. Direkt lässt sich elektrische Energie nur in Kondensatoren speichern. Bei der indirekten Speicherung muss die elektrische Energie in eine andere Energieform umgewandelt werden, die dann gespeichert werden kann.

Hinweise und Ideen:
Die Schülerinnen und Schüler sollen sich Gedanken über die wirtschaftliche Nutzung der gezeigten Energiespeicher machen (z. B.: Wie viel Energie kann gespeichert werden? Ist der Energiespeicher problemlos einsetzbar? Wo treten Verluste auf?).

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH unter Verwendung eines Siemens Corporate Archives Pressebilds und von Medien von: Alain Janmart

Copyright: © Siemens Stiftung 2009. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Diagramm, Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Ökologie, Umwelt (allgemein), Umweltschutz
Details schließen
Energiespeicherung 2100763 Energiespeicherung
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Infomodul:
Zusammenfassende Darstellung der zurzeit technisch möglichen Energiespeicher.

Damit Energie immer dann zur Verfügung steht, wenn man sie braucht, wird sie gespeichert. Das Medium zeigt die wichtigsten Energiespeicher für thermische, mechanische, chemische und elektrische Energie. Sie sind insbesondere im Hinblick auf den Einsatz regenerativer Energien von großer Bedeutung. Um Energie zu speichern, sind meist Umwandlungsprozesse nötig, da nicht alle Energieformen für die Speicherung gleich gut geeignet sind. Mit welchem Wirkungsgrad die Speicherung erfolgt, wird hier im Überblick gezeigt.

Hinweise und Ideen:
Ausführliche Informationen zu den Energiespeichern findet man auch im Leitfaden "Regenerative Energien", der auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Unter Verwendung der Quellen: TH Aachen, RWE, Uni Stuttgart, ISEA, TH Aachen, Firma BKE Schaltnetzteile

Fächer: Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber: MediaHouse GmbH unter Verwendung von Medien von Michael Heimerl - Eigenes Werk\\, CC BY-SA 3.0\\, (Seite Elektrische Energiespeicher: Bus\\; Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Lizenz: © Siemens Stiftung 2017 (CC BY-SA 4.0 international)

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Ökologie, Umwelt (allgemein), Umweltschutz
Details schließen
Energiespeicherung und -freisetzung am Beispiel Wasser 2100764 Energiespeicherung und -freisetzung am Beispiel Wasser
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Simulation:
Prinzip der Energiespeicherung und Freisetzung am Beispiel Wasser, animiert dargestellt.

Die Energie steckt streng genommen nicht nur in den Molekülbewegungen und -schwingungen sondern auch im Übergang zwischen den Aggregatzuständen. Wobei Wasser beim Verdampfen bzw. Kondensieren aufgrund der starken Wasserstoffbrückenbindungen relativ viel Energie aufnimmt bzw. freisetzt.

Hinweise und Ideen:
Als Grundlage für das Thema "Wasser als Energiespeicher" und "Wasser in der Energiegewinnung", was unter anderem wichtig ist für die Wärmekraftmaschinen, wie z. B. die Dampfmaschine. Auch ohne in die Thermodynamik einzusteigen, wird bereits hier deutlich, woher Dampfmaschinen ihre Energie beziehen: Der überhitzte Wasserdampf hat hohen Wärmeenergieinhalt. Dies entspricht bei gleichem Volumen einem hohen Druck, der einen Kolben bewegen kann.

Fächer: Chemistry, Physics, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH

Copyright: © Siemens Stiftung 2013. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Aggregatzustand, Energieversorgung, Molekül, Wasser
Details schließen
Funktionsprinzip der Brennstoffzelle 2100784 Funktionsprinzip der Brennstoffzelle
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Infomodul:
Funktionsprinzip einer Brennstoffzelle. Sie ist die ideale Stromquelle, falls sich Wasserstoff als Energieträger aus regenerativen Quellen durchsetzt.

In Brennstoffzellen "verbrennt" Wasserstoff mit Sauerstoff zu Wasser. Die Wasserstoff- bzw. Sauerstoffmoleküle werden an katalytisch aktivierten Elektroden ionisiert. Wasserstoff gibt dabei Elektronen ab, Sauerstoff nimmt die Elektronen auf. Das Infomodul zeigt dieses "Urprinzip" der Brennstoffzelle und erklärt (grafisch und als Animation) eine moderne Membranbrennstoffzelle mit Polymermembran, eine sog. PEM-Brennstoffzelle. Als Anwendung wird der Einsatz in Kraftwerken vorgestellt. Hier verwendet man meist Hochtemperatur-Festelektrolyt-Brennstoffzellen (engl. Kurzname Solid Oxide Fuel Cell, SOFC). Die Kenngrößen von PEM- und SOFC-Brennstoffzellen werden gegenübergestellt.

Hinweise und Ideen:
Brennstoffzellen werden in Kraftwerken auch in Kombination mit Gasturbinen zum Einsatz kommen.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH unter Verwendung eines Siemens-Pressebilds

Copyright: © Siemens Stiftung 2013. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Chemische Reduktion, Energie, Energieerzeugung, Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Technologie, Wasserstoff, Zukunft
Details schließen
Plattenkondensator im Gleichstromkreis 2100891 Plattenkondensator im Gleichstromkreis
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Grafik, interaktiv:
Der Strom- und Spannungsverlauf für den Lade- und Entladevorgang eines Plattenkondensators wird für unterschiedliche Kondensator-Kapazitäten gezeigt.

Es wird je ein Schaltkreis für Lade- und Entladevorgang gezeigt. Die Kapazität des im Schaltkreis enthaltenen Kondensators kann variiert werden. Ausgehend von einem Kondensator mit Dielektrikum Luft sowie definierter Fläche und definiertem Plattenabstand sind folgende Variationen möglich:
- Verdopplung des Plattenabstands
- Verdopplung der Plattenfläche
- Einbringen einer Glasplatte zwischen die Kondensatorplatten.
Für den Lade- und Entladevorgang bei unterschiedlichen Kapazitäten können unabhängig voneinander die zugehörigen Strom- und Spannungskurven eingeblendet werden.

Fächer: Physics, Technology, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH

Copyright: © Siemens Stiftung 2013. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Elektronik, Kondensator (Elektrizität), Stromkreis
Details schließen
Wasserstofferzeugung mit Solarenergie 2100999 Wasserstofferzeugung mit Solarenergie
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Simulation:
So wird aus Wasser unter Zuhilfenahme von Solarenergie Wasserstoff. Dieser kann in Tanks bis zur weiteren Verwendung gesammelt werden.

Der Strom, der mithilfe von Solarkollektoren erzeugt wird, zerlegt Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff (vgl. Prinzip der Elektrolyse).

Hinweise und Ideen:
Technologien unter Nutzung von Wasserstoff gehören zu den Zukunftstechnologien.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH

Copyright: © Siemens Stiftung 2009. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energieversorgung, Technologie, Wasserstoff, Zukunft
Details schließen
"Gold Cap"-Kondensator 2101030 "Gold Cap"-Kondensator
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Grafik, interaktiv:
Schematische Darstellung und Ersatzschaltbild eines "Gold Cap"-Kondensators.

Schema und Ersatzschaltbild können interaktiv - einzeln oder komplett - beschriftet werden. Auch die Beschriftung von Hand am interaktiven Whiteboard ist möglich.

Fächer: Physics, Technology, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH unter Verwendung von Medien von: Siemens Stiftung

Copyright: © Siemens Stiftung 2012. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energieversorgung, Ökologie, Umweltschutz
Details schließen
B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (DFU-Arbeitsblatt 1 Lösung) 2101360 B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (DFU-Arbeitsblatt 1 Lösung)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Lösungsblatt:
Zum gleichnamigen DFU-Arbeitsblatt.

Nähere Informationen finden Sie beim zugehörigen DFU-Arbeitsblatt "B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (DFU-Arbeitsblatt 1)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Deutsch für Kinder anderer Muttersprache, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: Michael Maiworm für die Siemens Stiftung

Copyright: © Siemens Stiftung 2013. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Fremdsprache, Kondensator (Elektrizität), Kraftwerk, Wasserstoff
Details schließen
B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (DFU-Arbeitsblatt 1) 2101361 B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (DFU-Arbeitsblatt 1)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
DFU-Arbeitsblatt:
Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Textpuzzle nach Josef Leisen und Heinz Klippert.


Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den Deutschsprachigen Fachunterricht (DFU) bzw. für den sprachsensiblen Fachunterricht entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Textpuzzle nach Josef Leisen und Heinz Klippert.
Das Textpuzzle kann gut zum eigenständigen Lernen eingesetzt werden.
Sprachschwache Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.

Diese PDF-Datei ist als Formular gestaltet. Sie kann elektronisch ausgefüllt und abgespeichert werden. Wichtig: Bei mehrzeiligen Eingabefeldern können die vorgegebenen Linien ignoriert werden. Sie verschwinden, sobald das Eingabefeld verlassen wird.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Deutsch für Kinder anderer Muttersprache, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: Michael Maiworm für die Siemens Stiftung

Copyright: © Siemens Stiftung 2013. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Fremdsprache, Kondensator (Elektrizität), Kraftwerk, Wasserstoff
Details schließen
B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (DFU-Arbeitsblatt 2) 2101362 B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (DFU-Arbeitsblatt 2)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
DFU-Arbeitsblatt:
Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: "Der heiße Stuhl" nach Josef Leisen und Heinz Klippert.


Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den Deutschsprachigen Fachunterricht (DFU) bzw. für den sprachsensiblen Fachunterricht entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug "Der heiße Stuhl" nach Josef Leisen und Heinz Klippert.
"Der heiße Stuhl" ist ein Lernspiel und dient dem Einüben von Fachbegriffen, deren Artikeln und Pluralendungen.
Sprachschwache Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Deutsch für Kinder anderer Muttersprache, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: Michael Maiworm für die Siemens Stiftung

Copyright: © Siemens Stiftung 2013. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Fremdsprache, Kondensator (Elektrizität), Kraftwerk, Wasserstoff
Details schließen
B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Lehreranleitung) 2101363 B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Lehreranleitung)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Experimentieranleitung zu Experimento | 10+:
Inhaltliche Hintergrundinformationen und praktische Hinweise zur Durchführung des Experiments "B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow - Wir speichern regenerative Energie". Es umfasst drei Teilexperimente.


Das Experiment setzt sich aus drei Teilexperimenten zusammen:
- Speicherung von elektrischer Energie in chemische Energie (Wasserstoff)
- Direkte Speicherung von elektrischer Energie in Kondensatoren
- Speicherung von elektrischer Energie in der Zinkjodid-Zelle (Redox-Flow)

Die Abfolge von Teilexperimenten zur Energiespeicherung bietet einen aktuellen Einstieg in ein Thema, das für den Einsatz von regenerativen Energien besonders wichtig ist. Der zeitliche und inhaltliche Umfang der Experimente ist allerdings relativ groß. Deshalb eignet sich der Einsatz der Experimente vor allem in Form eines Projekts bzw. Projekttags zum Thema Energiewende. Aufgrund des Umfangs ist es auch kaum möglich, die zugrunde liegenden naturwissenschaftlichen Themen von den Schülerinnen und Schülern im Experiment erarbeiten zu lassen. Ein gewisses physikalisches und chemisches Grundwissen vorausgesetzt, können sie dieses allerdings anhand der Experimente bestens verifizieren. Alternativ können die Teilexperimente natürlich auch einzeln dazu verwendet werden, anhand einer lebensnahen technischen Anwendung den Einstieg in eines der naturwissenschaftlichen Basisthemen zu finden.

Hinweise:
- Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in der Anleitung sowie die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien.
- Alle in der Anleitung genannten Materialien müssen selbst im Handel beschafft werden. Einzelne Experimentiermaterialien können auch im Onlineshop des Lehrmittelherstellers Arnulf Betzold GmbH unter www.betzold.de/experimento kostenpflichtig bezogen werden.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber: Dieter Arnold, Burkhard Apell für die Siemens Stiftung

Lizenz: © Siemens Stiftung 2015. CC BY-SA 4.0 international

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Kondensator (Elektrizität), Kraftwerk, Umwelterziehung, Wasserstoff
Details schließen
B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Linkliste) 2101364 B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Linkliste)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Linkliste:
Weiterführende Informationen zum Experiment "B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow - Wir speichern regenerative Energie".

Die Links können zur Vorbereitung bzw. zur Vertiefung des Experiments aus "Experimento | 10+" eingesetzt werden.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber: MediaHouse GmbH

Lizenz: © Siemens Stiftung 2015. CC BY-SA 4.0 international

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Ökologie, Umwelt (allgemein), Umweltschutz
Details schließen
B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Lösung) 2101365 B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Lösung)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Lösungsblatt:
Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler.

Das Lösungsblatt enthält Musterantworten auf alle Fragen, die in der Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler gestellt werden. Die Antworten sind z. T. sehr kurz, oft nur stichwortartig. Je nach Lernziel müssen sie noch durch zusätzliche Erarbeitung aus Lehrbüchern und ggf. Recherchen im Internet ergänzt und vertieft werden!
Ebenso wird auf die Auswertungen zu den einzelnen Teilexperimenten eingegangen, aber nur dort, wo sich erfahrungsgemäß Schwierigkeiten ergeben könnten.
Nähere Informationen finden Sie in der zugehörigen Experimentieranleitung "B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Schüleranleitung)" , die auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber: MediaHouse GmbH

Lizenz: © Siemens Stiftung 2015. CC BY-SA 4.0 international

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Kondensator (Elektrizität), Kraftwerk, Umwelterziehung, Wasserstoff
Details schließen
B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Schüleranleitung) 2101366 B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Schüleranleitung)
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Experimentieranleitung zu Experimento | 10+:
Ausführliche Anweisungen und Fragen für Schülerinnen und Schüler zur Durchführung des Experiments "B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow - Wir speichern regenerative Energie". Es umfasst drei Teilexperimente.


Das Experiment setzt sich aus drei Teilexperimenten zusammen:
- Speicherung von elektrischer Energie in chemische Energie (Wasserstoff)
- Direkte Speicherung von elektrischer Energie in Kondensatoren
- Speicherung von elektrischer Energie in der Zinkjodid-Zelle (Redox-Flow)

Zu jedem Teilexperiment erhalten die Schülerinnen und Schüler zunächst einen Überblick über die zu verwendenden Materialien sowie Sicherheitshinweise. Darauf folgt die ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Versuchsdurchführung. Im Anschluss daran werden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, ihre Beobachtungen zu notieren. Anhand von konkreten Fragen wird auf die Auswertung der Versuchsergebnisse hingeführt. Zum Abschluss werden vertiefende Fragen zum Experiment gestellt (Lösungsblatt für die Lehrkraft vorhanden).

Hinweise und Ideen:
- Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in der Anleitung sowie die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien und besprechen Sie diese mit den Schülerinnen und Schülern.
- Diese Schüleranleitung gibt es auch als MS-Word-Datei.


Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber: Dieter Arnold, Burkhard Apell für die Siemens Stiftung

Lizenz: © Siemens Stiftung 2015. CC BY-SA 4.0 international

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Kondensator (Elektrizität), Kraftwerk, Umwelterziehung, Wasserstoff
Details schließen
Bauanleitung für eine Zinkjodid-Zelle 2101373 Bauanleitung für eine Zinkjodid-Zelle
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Handreichung:
Anleitung für die Lehrkraft zum Eigenbau einer einfachen Zinkjodid-Zelle.

Die Zinkjodid-Zelle oder Zinkjodid-Batterie ist für die Schule ein gut geeignetes Modell, um die Funktionsweise einer aufladbaren Batterie zu verstehen.
Die hier vorgeschlagene Bauweise in einem geschlossenen Behälter ermöglicht eine größere Sicherheit beim Experimentieren und die Wiederverwendbarkeit der Materialien wirkt sich schonend für Umwelt und Geldbeutel aus.

Hinweise und Ideen:
Als Ergänzung zum Experiment "B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow - Wir speichern regenerative Energie". Dieses Experiment gehört zu Experimento | 10+, einem der drei Module des Projekts Experimento der Siemens Stiftung, das neben den Anleitungen auch Pädagogenfortbildungen und Kästen mit Experimentiermaterialien umfasst.


Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: Dieter Arnold für die Siemens Stiftung

Copyright: © Siemens Stiftung 2012. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie
Details schließen
Elektrische Messungen und Schaltungen - Grundkurs 2101545 Elektrische Messungen und Schaltungen - Grundkurs
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Sachinformation:
So bedient man ein Digitalmultimeter richtig und vermeidet Kurzschlüsse beim Aufbau von elektrischen Schaltungen.

Die Schülerinnen und Schüler erlernen den richtigen Umgang mit dem Digitalmultimeter (Sicherheitshinweise, Auswahl des Messbereichs, Anschließen der Messkabel usw.). Zusätzlich werden Schaltkreise für einfache elektrische Messungen vorgestellt und es wird erklärt, was bei den jeweiligen Messungen zu beachten ist. Ergänzend dazu gibt es Tipps zur Vermeidung von Kurzschlüssen beim Aufbau von Schaltungen und zum sachkundigen Umgang mit Batterien und Akkus.

Hinweise und Ideen:
Die Themen, die in diesem Grundkurs behandelt werden, sind nur in dem Umfang und in der Tiefe dargestellt, wie es für das Arbeiten mit Experimento | 10+ nötig ist.

Fächer: Biology, Chemistry, Physics, Technology, Biologie, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber: MediaHouse GmbH unter Verwendung von Medien von: Siemens Stiftung

Lizenz: © Siemens Stiftung 2015. CC BY-SA 4.0 international

Schlagwörter: Batterie, Energie, Messtechnik, Stromkreis, Umwelterziehung
Details schließen
Energiespeicherung 2101576 Energiespeicherung
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Sachinformation:
Überblick über großtechnisch nutzbare Energiespeicher, klassifiziert nach der gespeicherten Energieform.

Es werden nur die Energiespeicher aufgeführt, die bereits jetzt eine größere praktische Bedeutung oder ein hohes Potenzial für die Zukunft haben.
Die Speicher sind nach folgenden Energieformen klassifiziert: thermisch, mechanisch, chemisch, elektrisch und magnetisch.

Hinweise und Ideen:
Diese Sachinformation ist eine Auskopplung aus dem Leitfaden "Regenerative Energien" für die Lehrkraft, der auch auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Fächer: Chemistry, Physics, Technology, Chemie, Physik

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH

Copyright: © Siemens Stiftung 2012. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Ökologie, Umwelt (allgemein), Umweltschutz
Details schließen
Pädagogisch-didaktische Einführung Experimento | 10+ 2101869 Pädagogisch-didaktische Einführung Experimento | 10+
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Handreichung:
Informationen für die Lehrkraft zum Einsatz von Experimento | 10+ im Unterricht.

Die Lehrkraft erhält eine pädagogisch-didaktische Einführung zum Einsatz von Experimento | 10+ im Unterricht. Die meist unaufwändigen Freihandversuche können fächerübergreifend durchgeführt werden, sie eignen sich als Einstieg in ein neues Thema oder zur Übung des bereits Gelernten. Sie haben aktuellen Alltagsbezug, unterstützen selbstständiges, kompetenzorientiertes Lernen und sind für verschiedene Altersstufen geeignet.

Bibliografie: Siemens Stiftung

Rechteinhaber: Siemens Stiftung

Lizenz: © Siemens Stiftung 2015. CC BY-SA 4.0 international
Details schließen
Wasserstoff als Energiespeicher der Zukunft 2102098 Wasserstoff als Energiespeicher der Zukunft
Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Projektidee:
Projektideen zum Thema "Wasserstoff als Energiespeicher der Zukunft".

Ideensammlung für eine Vielzahl von Projektthemen, die sich mit dem Wasserstoff als Energieträger und Energiespeicher der Zukunft beschäftigen. Die Schülerinnen und Schüler können sowohl arbeitsteilig als auch gemeinschaftlich in Gruppen an den einzelnen Themen arbeiten.

Hinweise und Ideen:
Für weitere Projektthemen eignet sich z. B. das Thema "Wasserkraft in der Energiegewinnung".

Fächer: Chemistry, Technology, Chemie

Bibliografie: Siemens Stiftung

Urheber: MediaHouse GmbH

Copyright: © Siemens Stiftung 2013. Alle Rechte vorbehalten. Nur verfügbar für registrierte Nutzer.

Schlagwörter: Energie, Energieerzeugung, Energieversorgung, Erneuerbare Energie, Klima, Ökologie, Technologie, Umwelt (allgemein), Umweltschutz, Wasserstoff, Zukunft
Details schließen